Besuch in Berlin

Interessieren Sie sich für meine Arbeit im Deutschen Bundestag? Dann besuchen Sie mich in Berlin. Regelmäßig lade ich Bürgerinnen und Bürger aus meinem Wahlkreis zu einer Bildungsreise in das politische Berlin ein.

So können Sie mich und meine Arbeit für Sie im Deutschen Bundestag besser kennen lernen. Programmpunkte der Fahrt sind beispielsweise ein Besuch des Reichstagsgebäudes, der Besuch eines Ministeriums, eine politische Stadtrundfahrt sowie ein ausführliches Gespräch mit mir.

Für 150 Gäste im Jahr ist die Informationsfahrt weitgehend kostenlos. Das Angebot richtet sich an Einzelpersonen, Familien, privat organisierte Gruppe sowie an Vereine und Initiativen.

Habe ich Ihr Interesse geweckt und wollen Sie sich für eine der kommenden Fahrten vormerken lassen?
Dann wenden Sie sich unter der Telefonnummer 030/22772703 oder per E-Mail an mein Bundestagsbüro in Berlin. 

Schülergruppen

Für Schulklassen stehen ebenfalls geförderte Plätze für den Besuch des Bundestags bzw. Reichstagsgebäudes zur Verfügung. Die Förderung umfasst dabei einen Fahrtkostenzuschuss für die Reise nach Berlin, ein Gespräch mit mir, einen Plenarbesuch und ein Essen im Besucherrestaurant des Bundestages. Anfragen für die Bezuschussung von Klassenfahrten können jeweils bis Oktober des Vorjahres gestellt werden. Bitte nennen Sie in Ihrer Anfrage das konkrete Reisedatum, die Klassenstufe und die Gruppengröße. Für detaillierte Planungen sowie Terminvereinbarungen stehen Ihnen meine Büros in Tübingen und Berlin gerne zur Verfügung.

Unternehmens- und Vereinsbesuche

Wichtige Pfeiler unserer Gesellschaft sind die Unternehmen sowie die zahlreichen ehrenamtlich getragenen Vereine und Initiativen vor Ort. Es ist mir ein großes Anliegen einen engen Kontakt zu diesen zu pflegen und ihnen bei Problemen und Fragen als Ansprechpartner zur Verfügung zu stehen. Über die Möglichkeit hinaus sich telefonisch oder persönlich auszutauschen, besuche ich Unternehmen, Vereine und Initiativen gerne auch persönlich an Ihren jeweiligen Standorten.

Sie möchten mir Ihre Firma/Ihren Verein/Ihre Initiative vorstellen und mir Ihre Arbeit vor Ort zeigen und darüber sprechen. Dann wenden Sie sich mit Ihrer Anfrage einfach direkt an mein Wahlkreisbüro in Tübingen. Meine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter organisieren gerne einen Termin und klären mit Ihnen alle notwendigen Details.

Bürgersprechstunde

Haben Sie ein Anliegen, das Sie mit mir besprechen wollen oder wollen Sie sich auch einfach nur zu politischen Themen mit mir austauschen? Dann kommen Sie gerne in meine Bürgersprechstunde. In regelmäßigen Abständen biete ich diese für die Bürgerinnen und Bürger aus meinem Wahlkreis Tübingen-Hechingen sowie aus den von mir mitbetreuten Landkreisen Reutlingen und Zollernalb an. Anmelden zu einer Bürgersprechstunde können Sie sich in meinem Tübinger Wahlkreisbüro unter der Telefonnummer 07071/4400438 bzw. per E-Mail unter martin.rosemann.wk@bundestag.de. In dringenden Fällen sind auch Gesprächstermine außerhalb der regulären Bürgersprechstunde möglich.

Praktikum in Berlin oder Tübingen

Wie sieht die Arbeitswoche eines Bundestagsabgeordneten aus? Was macht er in Berlin? Was in einer Wahlkreis-Woche? Und was machen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eines Bundestagsabgeordneten? Sind das Fragen, die Dich interessieren?
Dann gibt es die Möglichkeit in meinem Berliner oder Tübinger Büro ein Praktikum zu absolvieren. Im Wahlkreisbüro in Tübingen gibt es auch Plätze für Schülerpraktikanten.

Du arbeitest in meinem Team vor Ort mit. Dazu gehört, Anliegen von Bürgerinnen und Bürgern zu bearbeiten, Termine vorzubereiten und Besuchergruppen zu betreuen. Außerdem ist die inhaltliche Zuarbeit zu meinen Schwerpunktthemen im Bereich Arbeitsmarktpolitik ein wichtiger Bestandteil eines Praktikums.

Falls Du Interesse an einer Mitarbeit in meinem Berliner oder Tübinger Büro hast, dann schicke Deine Bewerbungsunterlagen mit einem kurzen Motivationsschreiben, Deinem Lebenslauf und Deinem aktuellen Zeugnis an: martin.rosemann@bundestag.de. Bitte vergesse nicht anzugeben wo – also in meinem Büro in Tübingen oder Berlin – und wann Du das Praktikum machen möchtest. Dabei solltest Du beachten, dass ein Praktikum in Berlin in die Sitzungszeit fallen sollte (nicht in den Monaten Juli und August). Außerdem solltest Du mindestens vier Wochen für ein Praktikum einplanen.

DAS MARTINSHORN

Sie wollen auf dem Laufenden bleiben? Abonnieren Sie jetzt meinen Newsletter das „Martinshorn“. Füllen Sie dazu einfach das Formular aus.
Oder Sie folgen mir in den sozialen Netzwerken. Ich freue mich auf den Austausch mit Ihnen!

(Bitte Haken setzen, wenn Sie den Newsletter abonnieren wollen.)